Krankengymnastik / Physiotherapie

Krankengymnastik im Skoliose-Therapie-Zentrum, UnnaTritt durch Krankheit oder Unfall eine Bewegungseinschränkung ein, ist das eine Einschränkung unserer Lebensqualität, die, soweit die Selbstheilungskräfte nicht ausreichen, ärztlich versorgt werden muss. Im Rahmen der medizinischen Behandlung durch den Arzt ist Krankengymnastik (Physiotherapie) ein wichtiger Bestandteil der verordneten Therapie, bei der Bewegung zu Heilzwecken genutzt wird.

Krankengymnastik wir auch bei orthopädischen, neurologischen sowie chirurgischen Patienten angewandt, aber auch in der Gynäkologie und Inneren Medizin hat sie einen wichtigen Stellenwert.

Bei chronischen Erkrankungen der Gelenke hilft Krankengymnastik die Beweglichkeit zu erhalten oder sogar zu erweitern. Je nach Erkrankung werden vom Krankengymnasten spezielle Techniken angewandt, die individuell auf die speziellen Bedürfnisse des Patienten abgestimmt werden.

Der Patient wird geschult, sich im Alltag funktionsgerecht zu bewegen und eine gesunde Körperhaltung einzunehmen und er lernt Übungen, die er auch selbständig zu Hause weiterführen sollte. Für den Erfolg der Behandlung ist es wichtig, dass der Patient die Behandlung nicht passiv über sich ergehen lässt, sondern eine aktive Mitarbeit ist erforderlich.